Funktion: Ursprünglich hatten die Schamhaare die Aufgabe Duftstoffe zu speichern: So sendeten Frauen sexuelle Reize aus, signalisierten Paarungsbereitschaft. Heute erfüllen die Schamhaare keine biologische Funktion mehr. Allerdings dienen sie beim Sex als eine Art Polster und verhindern so Schmerzen durch die Reibung beim Geschlechtsverkehr. Rasur: Heute rasieren sich ungefähr die Hälfte der weiblichen Weltbevölkerung die Schamhaare. In manchen Kulturen geschieht das aus hygienischen oder religiösen Gründen.

Sonst wird der natürliche Säuremantel, der sie vor Entzündungen und kleineren Infektionen schützt, zerstört. Und dann wird eine Frau anfälliger für Infektionen. Vielseitig: Neben dem sexuellen Verkehr dient die Vagina auch als Geburtskanal und zum Abfluss der Menstruationsflüssigkeit. Weiter zu: Das Jungfernhäutchen (das Hymen). Körper Gesundheit Der Kitzler (die Klitoris).

Partnersuche in wien

Dann kannst auch Du Tampons verwenden und Dir bleibt ein erster schmerzhafter Geschlechtsverkehr erspart. Das gilt auch für Mädchen, deren Jungfernhäutchen mehrere kleine Öffnungen hat. Denn sie können ähnliche Probleme bekommen.

Deshalb setzten Wissenschaftler, Kirchenleute und Ärzte das Gerücht in die Welt, dass jeder Samenerguss dem Körper unwiederbringlich Energie entzieht. Deshalb wurde Selbstbefriedigung als sinnlose Verschleuderung wertvoller körperlicher Energie gebrandmarkt, die man mit allen Mitteln verhindern muss. Obwohl das Unsinn ist, partnersuche in wien, hat sich dieses Gerücht in der Bevölkerung mancherorts bis heute gehalten.

Partnersuche in wien

Hast Du mal drüber nachgedacht, warum Du Dich ausgerechnet in Deinen LehrerDeine Lehrerin verliebt hast. Hat ersie genau die Eigenschaften, die Du Dir von einem Freundeiner Freundin wünschst. Das kann gut sein.

Sommer-Team Mehr Infos: » Alles zum Thema "Brüste" findest Du hier. » Du hast eine Frage an das Dr. -Sommer-Team. Dann klick hier. Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten.

Partnersuche in wien